Zenit St. Petersburg - RB Leipzig

EUR - Europa League

Zenit St. Petersburg

VS.

RB Leipzig


Tipp: Beide treffen & Über 2,5 Tore Falsch

  • Datum: Donnerstag, 15. März 2018
  • Uhrzeit: 19:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 60,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 17.03.2018
Zur Statistik
Zenit St. Petersburg RB Leipzig
Tabellenplatz 5. 6.
Spiele 22 26
Punkte 39 40
Ø Punkte / Spiel 1,77 1,54
Tore 31 38
Gegentore 13 34
Tordifferenz 18 4
Ø Tore / Spiel 1,41 1,46
Ø Gegentore / Spiel 0,59 1,31
Zenit St. Petersburg RB Leipzig
Tabellenplatz 4. 8.
Spiele 10 13
Punkte 20,00 15,00
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,15
Tore 21 13
Gegentore 7 19
Tordifferenz 14 -6
Ø Tore / Spiel 2,10 1,00
Ø Gegentore / Spiel 0,70 1,46
Zenit St. Petersburg RB Leipzig
S / U / N U N U S N U S U N N
Tore 4 4
Gegentore 3 6
Tordifferenz 1 -2
Ø Tore / Spiel 0,80 0,80
Ø Gegentore / Spiel 0,60 1,20
Zenit St. Petersburg RB Leipzig
Kokorin (10) Werner (10)
Kuzyayev (4) Augustin (6)
Zabolotnyi (4) Keita (4)
Criscito (3) Bruma (3)
Driussi (3) Poulsen (3)
Zenit St. Petersburg RB Leipzig
Faizulin (verletzt) Coltorti (verletzt)
Mammana (verletzt) Halstenberg (verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Zenit St. Petersburg gegen RB Leipzig - Anstoß: Donnerstag, 15. März 2018 um 19:00 Uhr

Rückrundenspiel im Achtelfinale der Europa League! Am Donnerstag (Anstoß 19:00 Uhr) treten die Roten Bullen auswärts gegen den russischen Top Klub Zenit St. Petersburg an. Nach dem 2:1-Heimspiel-Erfolg in der RB-Arena will RBL in St. Petersburg den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. Oder gelingt es den Heimstarken Russen das Hinspiel Ergebnis zu drehen?

Zenit St. Petersburg
Den Gastgebern war im Hinspiel anzumerken, dass man noch nicht richtig im Rhythmus ist, da die Winterpause in Russland erst Anfang März endet. Daher ist man gezwungen sich mit einer Reihe von Testspielen in Form zu bringen. So ist es also nicht verwunderlich das Zenit insgesamt 6 Testspiele seit Ende Januar bestritten hat. Aus diesen 6 Spielen kommt man auf eine Bilanz von 5 Siegen und einem Unentschieden. Dabei schlug man ebenfalls international vertretene Teams wie den FC Kopenhagen (5:0) oder Roter Stern Belgrad (1:0). In den weiteren Spielen konnte man Siege über Slavia Prag (5:1), Guangzhou Evergrande (4:1) und NK Maribor (3:1), nur gegen Slovan Bratislava trennte man sich 0:0. Im Wettbewerbsmodus hat man im neuen Jahr erst zwei Ligaspiele absolviert (beide endeten Unentschieden). Zenit rangiert mit 39 Punkten aktuell auf dem fünften Tabellenplatz der ersten russischen Liga. Drei Hauptstadtklubs belegen die ersten drei Ränge, wobei sich Lokomotive Moskau mit 49 Zählern gegen seine Verfolger ZSKA Moskau und Spartak Moskau (jeweils 41 Punkte) immer mehr absetzt. Bis zum 13. Spieltag war Zenit in der Liga ungeschlagen, musste jedoch zwei Spiele später die Tabellenspitze abgeben. In der Europa League musste man 2018 bereits dreimal ran. So traf man im Sechzehntel Finale auf den Schottischen Serienmeister Celtic Glasgow. Im Hinspiel war man deutlich unterlegen und musste in der 78. Minute den 1:0 Siegtreffer durch McGregor hinnehmen. Im Rückspiel war man dann einfach das effektivere Team und konnte aus nur 37 % Ballbesitz und 5 Schüssen aufs Tor einen 3:0 Heimsieg erkämpfen und somit ins Achtelfinale einziehen. Im Hinspiel gegen RB Leipzig hatte man nicht wirklich viel entgegen zu setzen und es sah lange danach aus, dass man mit einer 2:0 Niederlage ins Rückspiel gehen muss, doch dann konnte Criscito per Traumfreistoß in der 86. Minute das wichtige Auswärtstor für St. Petersburg erzielen. Überhaupt läuft es in der Europa League bei weitem besser als in der Liga, so konnte die Gruppenphase der Europa League souverän durchlaufen werden. Insgesamt 16 von möglichen 18 Punkten konnte die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini sammeln. Mit 17 Treffern in der Gruppenphase erzielte man durchschnittlich knapp drei Treffer pro Match. Alle drei Partien vor heimischer Kulisse konnte man in der Vorrunde siegreich gestalten (3:1 gegen Real Sociedad, 3:1 gegen Rosenborg Trondheim und 2:1 gegen Vardar Skopje). Überhaupt haben die Russen im Hauptwettbewerb der Europa League (Qualifikation ausgenommen) noch nie zuhause verloren, von 18 Spielen wurden 17 gewonnen. Vor allem auf eines kann man bei Zenit bauen: die Heimstärke! Schaut man sich die Heimspiele von Zenit an, fällt auf das die Russen nur 2 der letzten 14 Spiele zu Hause verloren haben. Mit Rigoni (6 Treffer in der EL) und Kokorin (5 Treffer in der EL, 10 Treffer in der Liga) hat man zu dem zwei brandgefährliche Angreifer, die ein Spiel jederzeit allein entscheiden können. Die Generalprobe für das heutige Rückspiel verlief nur bedingt erfolgreich. In einem ausgeglichenem Spiel beim Heimstarken Team des FK Rostov kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Man muss aber dazu sagen, dass Rigoni und Kokorin erst nach 60 Minuten eingewechselt wurden, Criscito und Erokhin standen nicht einmal im Kader.

RB Leipzig
Die Gäste werden so kurz wie möglich in Russland verweilen, demnach wird die Mannschaft das Abschlusstraining am Mittwochvormittag noch in Leipzig am Cottaweg absolvieren. Erst danach wird die Mannschaft am Mittwochmittag in den Flieger nach St. Petersburg steigen. Trainer Hasenhüttl dürfte nachdem Hinspiel sicherlich noch die eine oder andere Stunde mit dem Ergebnis gehadert haben, war sein Team doch über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Daher dürfte der Anschlusstreffer durch Zenit kurz vor Schluss doppelt schmerzen. Dennoch ist die Ausgangssituation mit dem 2:1 Heimsieg alles andere als schlecht für das heutige Rückspiel. In der Liga droht man hingegen so langsam den Anschluss an die Champions League Plätze zu verlieren, nach 2 Niederlagen und 2 Unentschieden aus den letzten 4 Spielen hat man mittlerweile vier Punkte Rückstand auf den ersten Champions League Platz. Das letzte Unentschieden am vergangenem WE beim VfB Stuttgart sollte man nicht überwerten, da die Stuttgarter das Zweitbeste Heimteam der Liga sind und 26 ihrer 34 Punkte zu Hause geholt haben. Interessant dürfte die Aufstellung für das heutige Rückspiel werden, da Hasenhüttl immer für den einen oder anderen Wechsel gut ist. Im Spiel gegen Stuttgart ließ er mit Augustin, Bruma und Forsberg gleich drei potentielle Spieler für heute auf der Bank, wechselte sie aber allesamt in Halbzeit 2 ein. Ein Vorteil dürfte der breite Kader der Leipziger sein, so hat man offensiv wie defensiv viele Optionen. Zuletzt stark in Form war Stürmer Augustin, der die letzten drei Ligatreffer erzielen konnte. Ein weiterer Spieler der im Rückspiel den Unterschied machen könnte ist Timo Werner. In der Liga lief es beim Stürmer zuletzt nicht so gut aber in der Europa League war er zur Stelle wenn man seine Tore brauchte. So traf er im Hinspiel beim SSC Neapel gleich doppelt und konnte auch im Hinspiel gegen Zenit einen Treffer beisteuern sowie das 1:0 von Bruma vorbereiten. Personell muss man nur auf Torwart Coltorti, Halstenberg und Kampl verzichten. (Stand 13.03. 21 Uhr)

Fazit
Heute dürfte uns ein spannendes Rückspiel im Petrowski-Stadion in St. Petersburg erwarten. Zenit hat bereits im Duell gegen Celtic Glasgow bewiesen, dass man eine Hinspiel Niederlage zu Hause noch umbiegen kann. Überhaupt ist man zu Hause stärker als in der Fremde, und darauf wird man sicherlich auch heute bauen. Am vergangenen Wochenende wurden wie gesagt einige Stammkräfte geschont, die also ausgeruht und fit im Rückspiel zur Verfügung stehen sollten. Die Gäste auf der anderen Seite gehen mit weniger Druck ins Spiel, dürften vom Trainer Hasenhüttl jedoch keinesfalls defensiv eingestellt werden. Sollte RBL die Leistung aus dem Hinspiel wiederholen können, traue ich ihnen mindestens einen eigenen Treffer zu. Zenit dürfte von Anfang an Druck machen und mit Sicherheit auch für das ein oder andere Tor gut sein. Wenn beide treffen, ist meiner Meinung nach das Dritte Tor von wem auch immer nur eine Frage der Zeit, da ein Unentschieden Zenit nicht weiterhilft und RBL bei einem Unentschieden zwar weiter wäre, aber man sich mit Sicherheit nicht hinten reinstellen würde. Daher gehe ich von „Beide treffen und über 2,5 Tore“ aus!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Beide treffen & Über 2,5 Tore Wettanbieter
Quote 1 2,00 Logo von Tipico
Quote 2 2,05 Logo von 10Bet
Quote 3 1,95 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe